Hilfen für Frauen

Für Frauen ist die aktuelle Situation oft besonders schwierig. Wir tragen meist noch immer einen großen Teil der Verantwortung für Partnerschaft, Familie und Kinder.

Auch das Unterrichten der Kinder zu Hause wird überwiegend von Frauen geleistet.

Zudem arbeiten in den für unsere Infrastruktur wichtigsten Bereichen Medizin, Pflege und Einzelhandel überwiegend Frauen. Gerade diese Berufsgruppen sehen sich durch die Corona-Krise einer noch größeren Belastung ausgesetzt.

Für Frauen, die sich in einer schwierigen persönlichen, familiären oder beruflichen Situation befinden, gibt es derzeit überwiegend Angebote zur telefonischen Beratung. Aber auch eine Beratung per E-Mail oder Online-Beratung ist möglich.

Durch die aktuelle Situation kann es auch vermehrt zu Konflikten und zur Eskalation von häuslicher Gewalt kommen. Wenn du oder Frauen in deinem Umfeld von häuslicher Gewalt bedroht seid, hol dir Hilfe! Wenn du keine Telefonate führen kannst, gibt es auch die Möglichkeit, dich vertraulich online beraten zu lassen.

Polizei

Bei akuter Gefahrensituation rufe die Polizei an.

Telefon: 110

Hilfetelefon

Hilfetelefon gegen Gewalt an Frauen: 0800 0 116 016

Hilfetelefon Schwangere in Not: 0800 40 40 020

Beide Hotlines sind rund um die Uhr erreichbar.

Zur Online-Beratung
Zur Beratung per E-Mail
Website der Initiative #stärker als Gewalt

Weißer Ring

Beratung und Hilfe für Opfer von Kriminalität – häusliche Gewalt.
Zur Online-Beratung
Opfer-Telefon: 116 006
Website: weisser-ring.de

FrauenRäume Darmstadt

Beratungsstelle Frauenhaus, Häusliche Gewalt
Telefon: 06151 375080 (Di, Mi von 9.00 – 11.00 Uhr, Do von 17.00 – 18.30 Uhr)
E-Mail: info@frauenberatung-darmstadt.de 

ProFamilia

Beratung bei Fragen und Problemen zu Partnerschaft, Sexualität, Familienplanung und Schwangerschaft. Aktuell wird vor allem telefonisch beraten – oder wende dich an die Online-Beratung.

ProFamilia Beratungsstelle Darmstadt
Telefon 06151 429420, 
E-Mail darmstadt@profamilia.de

Notruf für Opfer sexualisierter Gewalt06151 45511
Medizinische Soforthilfe bei Vergewaltigung – Medizinische Erstversorgung ohne polizeiliche Anzeige

Wildwasser e.V.

Beratung bei sexueller Gewalt
Telefon.: 06151 28 871
E-Mail: info@wildwasser-darmstadt.de
wildwasser-darmstadt.de

Frauenzentrum Darmstadt

Kostenlose Beratung für lesbische und bisexuelle Frauen in schwierigen Lebensphasen
Doris Aubele, Heilpraktikerin/Psychotherapie
Telefon: 0179 751 06 68
E-Mail: d.aubele@gmx.net

DA-BAI Projekt – DArmstadt, Beratung, Aktion und Integration im Frauenzentrum für Flüchtlingsfrauen
Kostenlose Beratung durch Sozialpädagogin Anna Volkov
Telefon: 06151 9711274 (Donnerstags 10.00 – 12.00 Uhr)

Caritas e.V.

Allgemeine Lebensberatung, Schwangerenberatung
Telefon: 06151 5002810 (Dienstags 9:00 – 11:30 und 13:30 – 16:00 Uhr)
E-Mail: alb@caritas-darmstadt.de

Weitere Anlaufstellen

  • Telefonseelsorge
  • Pfarrerin deiner Gemeinde – die meisten Seelsorgerinnen bieten telefonische Unterstützung an
  • Ärztinnen, Psychotherapeutinnen und Psychiaterinnen dürfen zur Zeit auch telefonische Beratung anbieten. Wenn du schon in Behandlung bist, frage nach einem Telefontermin. Mach dir vor dem Gespräch einige Notizen, was dir wichtig ist.
  • Wenn du dich einfach einsam fühlst und nach Kontakten und Gesprächen sehnst, wende dich an soli-da-risch.de, Hotline:  06151 2752303. Diese Initiative des Darmstadt SV98 vermittelt neben praktischen Hilfen auch Telefon- und Onlinekontakte.
  • Es gibt Online-Selbsthilfemanagement-Programme, die helfen können, mit Anspannung, Angst und Unsicherheit besser umzugehen. Die Deutsche Depressionshilfe bietet ein – derzeit kostenloses – Programm in 12 Sprachen an. Die Anmeldung ist per E-Mail an ifightdepression@deutsche-depressionshilfe.de möglich.

Dieser Beitrag wird regelmäßig aktualisiert und ergänzt. Stand: 6.4.2020